Navigation öffnen

Impfapotheken

Wichtige Information betreffend Covid-19-Impfung: Kantone, in denen die Covid-19-Impfung in Apotheken durchgeführt wird, sind mit dem Hinweis «☼» gekennzeichnet. Klicken Sie Ihren Kanton an und wählen Sie bei «Alle Angebote» «COVID-19». Nun sehen Sie alle Apotheken, die die Covid-19-Impfung in Ihrem Kanton anbieten. 
Achtung: Auch wenn die Covid-19-Impfung in einem Kanton erlaubt ist, bieten nicht alle Apotheken diese an. Beachten Sie das Coronavirus-Symbol bei den rot markierten Apotheken.

Direktes Impfen Impfen mit Rezept Impfberatung

Liste der Impfungen nach Kanton, 1.10.2021
Impfplakat, 01.10.2021

Sicher und unkompliziert – Impfen direkt in der Apotheke

In der Mehrheit der Kantone können Apothekerinnen und Apotheker gesunde Erwachsene impfen. Damit Apothekerinnen und Apotheker impfen können, müssen sie eine spezifische Weiterbildung absolviert haben oder bereits an der Uni entsprechend von Impfspezialisten geschult worden sein. Dies ist Voraussetzung für die Impfbewilligung. Diese vergeben die Kantone. Im Tessin erfolgt das Impfen vorerst noch mit ärztlichem Rezept für den Impfstoff. Schwangere Frauen und Patienten, die sich in regelmässiger ärztlicher Behandlung befinden, sollen sich weiterhin bei Ihrem behandelnden Arzt impfen lassen.

Die Impfapotheken sowie die möglichen Impfungen finden Sie mit Klick auf den jeweiligen Kanton.

Profitieren Sie vom Angebot in den über 1100 Impfapotheken und lassen Sie sich nach einer Beratung direkt vor Ort impfen. Das Impfen in der Apotheke spricht insbesondere gesunde erwachsene Personen, meist ab 16 Jahre, an. Schwangere Frauen oder Patienten, die sich in regelmässiger ärztlicher Behandlung befinden, sollten sich weiterhin bei ihrem behandelnden Arzt impfen lassen.

Bitte beachten Sie, dass die Impfung in der Apotheke in der Regel nicht von der Grundversicherung vergütet wird, sofern kein Arztrezept dafür vorliegt.

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um die empfohlenen Impfungen gemäss Schweizerischem Impfplan handelt. Antworten zu Fragen zu COVID-19 finden Sie auf der Seite des BAG.